Lenkrad Logitech Driving Force GT

Playseat mit Logitech Driving Force GT

Logitech GT Lenkräder können mit der Playstation 2, Playstation 3 und dem PC genutzt werden.
siehe Link: Link

Unterstützte Spiele
siehe Link: Link

Playseat, der beste und stabilste Ort, wo Sie Ihr Logitech GT Lenkrad platzieren können!

 

lenkrad Logitech GT

 

Datum: September 16, 2008 - Autor: William Kelley

Wenn du ein regelmäßiger Spieler von Rennspielen auf der Playstation 3 bist, dann bist du es dir selbst schuldig, über ein Upgrade dieses ineffizienten Gamepads nachzudenken! Logitechs Driving Force GT wurde designt für Gran Turismo 5, aber es funktioniert natürlich auch mit den meisten anderen Rennsimulationen, und nachdem wir es viele Stunden lang getestet haben, können wir berechtigterweise feststellen, dass wir wirklich beeindruckt sind.


 


Einleitung

Als ich zum ersten Mal von Sonys bevorstehender Veröffentlichung des Gran Turismo 5 Prologue hörte, war ich total ungeduldig, endlich auch eine Kopie zu erhalten. Ich war immer ein treuer Käufer und Nutzer der gesamten Serie seit das Original rauskam und natürlich wollte ich auch die neueste und beste Version haben. Ich hatte schon lange keine Schwierigkeiten mit den nicht einfach zu erlernenden Controllern der Playstation, die man in der Hand hält und nahm an, das hier würde nicht viel anders sein.

Dummerweise für mich, wie für viele andere, Prologue entschied sich dazu, uns zu zeigen, wie schwer es wirklich sein kann, das Spiel gut zu beherrschen. Sicher gibt es ein paar Leute da draußen, die gut mit dem beigefügten Controller zurecht kommen, aber viele suchten nach einer Lösung, die uns echte Wettkämpfe erst möglich machen würde.

Logitech mal Schritt für Schritt erklärt: Seit ihrer Gründung vor fast 30 Jahren hat Logitech der Welt eine Reihe wirklich guter Peripherie-Geräte geschenkt. Ich zum Beispiel bin ja ein großer Video-Rennspiele-Junkie. Ich hatte einen nahezu unnatürlichen Wunsch, in meinem Wohnzimmer Rennen zu fahren, seit ich denken kann. PC-Games haben mich dann sehr gefesselt und ich erwarb meine erste Lenkrad-/Pedal-Kombination, den Wingman Formula. Ein recht einfache Einheit, aber es veränderte meine Welt nur wenige Minuten nachdem ich sie zum ersten Mal benutzte.

Als HD-Gaming und HDTV zum Standard wurden, war es nur natürlich für uns Lehnstuhl-Straßen-Krieger vom PC zur Konsole zu wechseln. Das Driving Force GT sollte das Problem lösen. Mit 900 Grad Rotationsmöglichkeit seiner Konsolenschaltung gibt es keine Funktion mehr, die im Verborgenen bleibt. . Force Feedback vervollständigt dieses Paket und bringt uns in die Lage, wenn auch nur für eine kurze Zeit, sich so zu fühlen, als würde man geradewegs die Straße runterrasen, um die Bremse in letzter Sekunde zu treten. Wie gut dieses Rad ist, werden wir jetzt genauer herausfinden.
 

Nähere Betrachtung

Ich hatte keine neue Lenkrad-Combo zum Spielen mehr, seit ich vor ein paar Jahren das Logitech MOMO Setup für meinen PC kaufte. Es leistete mir gute Dienste während der gesamten "Colin McRae Rally"-Serie und ungefähr bei jedem anderen Rennspiel, das in den 1990ern veröffentlicht wurde. Die "Need For Speed"-Serie verschönerte ebenfalls meinen Bildschirm und weil ich nicht nur mit einem echten Lenkrad lenken konnte, sondern auch das wunderbare Force Feedback hatte, das die Sinne stimulierte, brachte das alles zusammen wirklich die Lösung dafür, nicht nur weit jenseits der Geschwindigkeitsbegrenzungen zu fahren, sondern auch jenseits der Grenzen meiner Fahrfähigkeiten.

Beim Auspacken der signierten grünen und schwarzen Box, in der das Driving Force GT ankam, liefen mir dieselben Schauer über den Rücken. Ich hatte GT 5 Prologue nur mit dem Controller für die Hand geübt, also war die Aussicht darauf, in Kürze mit einem kompletten Lenkrad zu spielen und alle dazugehörigen Sinneseindrücke zu erleben, fast überwältigend. Verbreitet es ruhig weiter, hier ist, was man bekommt, wenn man seine $100 ein bisschen aufbessert:

Logitech GT Lenkräder

Sofort wird man die schiere Anzahl an Buttons auf dem Lenkrad bemerken. Es enthält sowohl die traditionellen  als auch die Buttons von der Playstation 3. Sie sind gut platziert und einfach zu erreichen, während man das 11" anvulkanisierte Gummi-Lenkrad mit beiden Händen greift. Es gibt ein sehr festes Gefühl, welches man beim ersten Anblick so nicht erwartet. Mit drei vollen Drehungen von einem zum anderen Lock wird die Fahrempfindung definitiv weit über den Standard eines normalen Lenkrads fürs Gaming hinaus erhöht.

Logitech GT Lenkräder

Wir erhalten auch ein paar weitere Buttons, mit denen man spielen kann und soll. Es gibt einen Paar-Paddle-Schalter auf der Rückseite des Lenkrades, obwohl ich kein großer Fan davon bin, denn sie sind etwas klein und nicht so einfach zu erreichen, wenn man sich gerade aufs Fahren konzentriert.

Logitech GT Lenkräder

Auf der Vorderseite ist eine “Echtzeit-Einstellungs-Wahl”. Während ich noch unentschlossen bin darüber, wie einfach es dann wirklich sein würde, sich an die veränderten Einstellungen während der Fahrt zu verändern, bin ich überzeugt, dass dies das Potenzial hat, ein abgefahrenes Feature zu sein, dass definitiv dabei helfen wird, noch weiter ins Spiel einzutauchen.

Logitech GT Lenkräder

Die Handschaltung im sequenzielle Stil ist permanent an der rechten Seite des Lenkrades befestigt. Das kann ein Problem werden, wenn man mit der linken Hand schalten möchte, aber es ist keine allzu große Schwierigkeit, denn wir Fahrer aus Nordamerika sind ohnehin gezwungen, mit der rechten Hand zu schalten, wenn wir im wirklichen Leben fahren. Dennoch ist es leicht zu erreichen und fühlt sich auch sehr gut an.

Logitech GT Lenkräder

Auch der zentrale Knopf ist eine nette Einrichtung. Er leuchtet mit zusammen mit dem Gran Turismo Logo auf, so dass man nie einen Zweifel hat, ob oder dass man bestens für den Kampf gegen seine Gegner ausgerüstet ist.

Logitech GT Lenkräder

Das Befestigen der Basis an deinem Tisch oder Schreibtisch ist auch eine relativ leichte Aufgabe. Logitech nennt es das "Dual Clamping System" und es besteht aus  mit Schrauben betätigten Bügeln, die bis unter die Basis reichen, um diese zu sichern. Wenn man ein Lenkrad mit Force Feedback und so viel Rotation benutzt, glaube ich, hätte Logitech das Anbringungs-Setup ein wenig verstärken sollen. Ich hatte ein paar kleinere Probleme damit, dass alles an seinem Platz blieb. Ich habe es dann nach ein paar Versuchen geschafft, es wirklich fix zu befestigen, aber noch ein weiterer, dritter Bügel wie man es bei MOMO kennt, wäre sicher besser. Es gibt auch viel Platz für die, die eine dickere als normale Oberfläche haben.

Als nächstes kommen die Pedale. Sie sehen vielleicht aus wie Standard-Ware, aber ich war wirklich überrascht, wie angenehm schwer sich das Bremspedal anfühlt. Es braucht viel mehr, es zu drücken als beim Gaspedal, so dass hier noch ein Fünkchen mehr Realismus hinzugefügt wird.

Logitech GT Lenkräder

Wenn wir das Teil umdrehen, finden wir die Traktions-Teile, die für glatte Böden genauso wie für Teppich designt sind. Die Gummipads haben auf meinem Hartholz-Boden gut funktioniert und hielten das Teil sicher an seinem Platz, auch als das Rennen etwas heißer wurde.

Logitech GT Lenkräder

Ein Druck auf den Kopf und die Schiene für den Teppich-Gebrauch ist herausgefahren und kann benutzt werden. Ich habe dieses Feature auf eher eng gewobenem Teppich ausprobiert und es bot sehr guten Halt. Genauso wie die Gummihalterung, egal, wie sehr man mit den Füßen arbeitete, die Pedale blieben an ihrem Platz. Wenn man sie jedoch wieder wegnehmen möchte, reicht ein einziger Druck, um es aus dem Weg zu räumen und wegzuschließen.

Logitech driving force gt

Nachdem wir jetzt die genauere Betrachtung hinter uns haben, lasst uns endlich mit dem Testen beginnen!

 

Testen und letzte Gedanken

Nach dem Anmontieren am nächsten Kaffeetisch und der Verkabelung mit GT 5 war es so weit: die Force GT konnte getestet werden. Im Spiel war sofort festzustellen, und ich war sofort in der Lage, mein Profil genau einzustellen, um den größten Vorteil von allen gegebenen Features zu haben. Natürlich spielte ich zu Anfang mit den Standard-Einstellungen, um erstmal ins Spiel zu kommen. Das Steuerungsgefühl war exzellent und der Kontrolllevel, den ich nach nur ein paar kurzen Momenten erreichte, bewirkten schnell, dass ich mit viel mehr Selbstvertrauen fuhr als ich es mit dem Controller für die Hand je für möglich gehalten hätte.

 

Innerhalb von nur fünf Minuten fuhr ich tiefer in die Kurven ohne eine Sekunde nachzudenken. Auch das Bremsen war etwas, was sich sofort so sehr verbessert hatte, dass mir die Worte fehlen, um es zu beschreiben. Meine alten schnellsten Rundenzeiten hielten keinen Vergleich mit den neuen, mit neuer, verbesserter Fahrkontrolle erreichten, stand.

 

Als nächstes stand das Experimentieren mit einigen der fortgeschritteneren Features auf dem Programm. Ich begann mit der Option, das Lenkrad um 900 Grad drehen zu können. Obwohl das eine neue Idee ist und es erst so wirkte, als würde es Realismus der ganzen Simulation hinzufügen, zwang es mich dazu, das Lenkrad zu weit zu drehen, um Hochgeschwindigkeitskurven erfolgreich zu meistern. Deshalb habe ich dieses Feature schnell wieder desaktiviert.

 

Das Selbe gilt für die "Echtzeit-Einstellungen" am Lenkrad. Ein nettes Feature, wenn man während des Rennens viele Aufhängungs- und Brems-Einstellungen im Rennen vornehmen muss oder möchte. Ich für mich selbst fand es zu schwierig, mich aufs Fahren zu konzentrieren, während ich durch die Menüs scrollte. Ich dachte mir, das sollte ich wohl später erst verwenden, wenn ich mich noch besser mit meinen Fahrleistungen vertraut gemacht hätte und besser erinnern würde, wie ich welche Einstellungen vornehmen kann.

Logitech GT Lenkräder

Ich fand das Force Feedback ziemlich stark und der scheinbare Wunsch des Lenkrads, zurück zur Mitte zu kehren war wirklich fantastisch. Selbst wenn man es nur um ein paar Grad dreht, kam sofort das Feedback und brachte den Realismuslevel auf nie gekannte Höhen. Über die Seitenbegrenzung zu fahren oder gar offroad zu kommen bewirkte immer sofortiges Feedback. Ich hab das gleich mal auf den möglichen Maximalwert eingestellt und hab mich erstmal kaputt gelacht, als das Lenkrad mir beinah aus der Hand sprang.

 

Der größte Schönheitsfehler ist das Design des Befestigung. Es war nicht leicht, eine gute Befestigungsmöglichkeit zu finden. Dazu kommt, dass die Füße nicht weit unter den Tische reichen. Der erste Tisch, den ich benutze, hat einfach nicht genug Widerstand am Ende und so rutschte das gesamte Set hin und her, als ich anfing, das Lenkrad zu drehen. Der nächste Tisch war zwar ausreichend lang und groß, aber immer noch konnte ich versehentlich die Basisstationverschieben, wenn ich größere, schnelle Steuerungsbewegungen machte. Ich fand dann eine einfache Lösung, die jeder bewerkstelligen kann, indem ich ein rutschsicheres Gummi zwischen die Basis und den Tisch einlegte.

 

Der nächste, deutlichere Schwachpunkt sind die Paddle-Schaltungen. Sie sind klein und es ist schwer, sie korrekt zu bedienen, wenn man schon ordentlich Speed drauf hat und schnelle Manöver im Stile von links-rechts-links Manövern. Ich werde Ich weise noch mal auf die großen Paddles vom MOMO-Lenkrad hin und die absolute Leichtigkeit bei der Bedienung, die sie uns ermöglichen. Weil ich es bevorzuge, beide Hände während des Rennens am Lenkrad zu haben, ist das etwas, worüber ich einfach nicht hinwegsehen konnte.

 

Insgesamt hat Logitech es mal wieder geschafft, und mit einem großen Kontroller zu versorgen, der auch noch ein wenig mehr kann. Ich weiß ich habe das schon gesagt, aber die Schwierigkeiten, die entstehen, wenn man Rennsimulationen mit einem Kontroller für die Hand spielt, treiben die meisten von uns dazu, etwas Anderes zu finden. Ich fühle mich sehr wohl in meinem Urteil, wenn ich 8 von 10 Punkten an das Driving Force GT vergebe.

 

Wenn du nur ein wenig häufiger als total selten Rennsimulationen spielst, wird dieses Setup Deine Rennerfahrung automatisch um das 10-fache verbessern. Ich sollte auch noch darauf hinweisen, dass es auch gut mit Codemasters GRID und so gut wie allen anderen Rennspielen als auch für die Playstation 3, die ich getestet habe, funktioniert.

 

    Pros
  • Preise von etwa $100 ist ziemlich erschwinglich
  • Großes, komfortables Gummi-Lenkrad
  • Buttons sind gut platziert
  • Großartiges Force Feedback
  • Besser als herkömmliche Fußpedale
  • Funkttioniert mit den meisten Rennspielen
    Cons
  • Befestigungssystem nicht effektiv genug
  • Am Lenkrad angebrachten Paddle Schalter sind viel zu klein
  • Handschaltung nur auf der rechten Seite möglich, da fix installiert

Kauf  Logitech GT Steering Wheel als Paket zusammen mit Playseats

Zum Shop

Playseat mit Logitech driving force gt